Typische Kundenmitteilungen


Betreff: Patient Benny

Seitdem ich letzten Freitag bei Ihnen war passieren bei uns unglaubliche kleine Fortschritte, mein Hund hat seit Sonntag nicht mehr Erbrochen !!!!!!!!! Das ist für mich wie ein Wunder denn der kleine hat ja nur noch gespuckt, Sein Kot ist auch heller geworden wieder für mich eine normale Farbe,war davor ja ganz dunkel braun fast schwarz 3 mal am Tag setzt Er noch Kot ab,aber nicht weich oder Durchfall. Normal geformt.

Das starke Aufstoßen nach dem Essen oder Überhaupt am Tag ist seit Dienstag weg, starker Speichelfluss über den Tag auch seit Dienstag weg,Weiss nicht ob ich mir das einbilde aber sein Fell wird ganz weich,will ihn nur noch streicheln, Haarausfall stark zurück gegangen, musste jeden Tag Staubsaugen und glauben Sie mir ich bin nicht über pingelig, da fällt mir ein könnte mal wieder Staubsaugen nach 5 Tagen.

Die Psyche meines Hundes wird auch viel besser, Er getraut sich wieder an Spiegeln vorbei zu laufen, was für Ihn vor einer Woche unmöglich war hat gezittert beim vorbei laufen,Er hat kleine Ansätze vom Spielen wieder, wirkt in Seinem Blick wieder lebensfroher, Hundenase und das ist unglaublich wieder für ein paar Stunden am Tag kalt,Sie war ja nur noch heiss, Spielt nicht mehr mit seinem Futter, frisst den Napf auf einmal leer,davor musste ich Ihm Mut machen und Ihm sogar den Napf halten damit Er frisst,jetzt frisst Er wieder komplett allein und schaut danach noch Minuten lang in den leeren Napf ob nicht doch noch was kommt…

Das ist der momentane Stand von Benny, Sie wissen nicht wie oft ich an Sie denke, Sie haben vorallem auch meiner Psyche wieder Lebensfreude zurück gegeben, viele Tierärzte haben am Schluss zu mir gesagt was ich denn hätte der Hund sei Organisch ja gesund,wenn man aber nachts und am Tag nicht mehr seinen Ablauf hat ist man kaputt. Vorallem mit an zu sehen wie sein Tier leidet und keiner kann helfen war das schlimmste für mich und hat mich fertig gemacht. Es war in letzter Zeit ein Alptraum für mich der nicht Endet. Ich danke Ihnen von ganzem Herzen, Sie sind ein so toller Mensch der vorallem einem Hilft und mich ernst genommen hat. Sie denken nicht an das Geld und probieren nicht einfach was an dem Hund aus wie es leider heutzutage ist, der Mensch mit seinem Hund steht bei Ihnen im Vordergrund und das gibt es heute nicht mehr, ich bin so geschädigt von 11 Jahren falscher Behandlung das ich nur noch Ihnen vertraue wenn es um meinen geliebten Hund geht das ich den weiten Weg in Kauf nehme und gerne bei Ihnen in der Praxis bleibe.Ich denke das Benny noch 1 bis 2 Wochen braucht um wieder richtig an meiner Seite zu stehen bis dahin verliere ich nicht den Mut und verwöhne meinen Hund wo ich nur kann.Ich danke Ihnen das ich Ihnen schreiben darf denn das ist für mich so unendlich wichtig das glauben Sie mir nicht, zu wissen wenn in dieser schlimmen Zeit was wäre sind Sie da……Ich hab jetzt so gar Tränen in den Augen vor Freude, denn Sie wissen nicht was ich 11 Jahre mitgemacht hab.

Auch die Lupovet Firme ist ganz toll, Sie sind so nett zu mir und haben alles gleich geschickt,das bin ich garnicht gewohnt.

Ich werde Ihnen wieder schreiben wie Bennys stand nach ein paar Tagen ist,bis dahin wünsche ich Ihnen alles alles gute und vielen vielen Dank für alles Sie sind ein toller Arzt bleiben Sie so wie Sie sind……..

Mit herzlichen Grüssen A. W. und Benny aus S.

 


 

Frau Simone R. aus M.-N.

…seit einem guten halben Jahr nach Ausfüllen des CIBDAI-Fragebogens wird mein Retriever „Pete“ nach Ihren Empfehlungen mit Lupovet IBDerma Hyposens plus Lupenterol gefüttert. Zum Abschluss des Jahres möchte ich von seinem derzeitigen Zustand berichten.

Es gab seit der Futterumstellung keine Durchfälle mehr! Bisher hat auch die strenge Diätetik (plus Leckerchen aus ihrem Futterprogramm) ausgereicht. Die Gabe von Azulfidine war bisher nicht mehr notwendig.

Manchmal, wenn ich wirklich die vorgeschriebene Menge Lupenterol (2TL / 3x Tgl.) über das Futter gebe, habe ich den Eindruck dass der Stuhl weicher wird und auch „kompartimentiert“ den Hund verlässt. Dann lasse ich das Lupenterol für zwei – drei Tage weg und gebe stattdessen einige Würfel Pansen-Snack über das Futter. Der Stuhl wird dann wieder dunkler, sieht „trockener“ aus und ist auch wieder eher „ein Stück“ statt 4 – 5 Einzelteile. Ist das stabil, gebe ich wieder Lupenterol zu. Das IGOReflux gebe ich im Moment gar nicht mehr…

Da der bisherige Tierarzt (bis zu meinem Hinweis auf Ihre Arbeit, die IBD und Lupovet) von der IBD-Thematik nach eigenen Angaben nichts gehört hatte… habe ich gewechselt.

Die neue TÄ (Frau Dr. W.) war …

(anders als der alte TA) in Bezug auf die IBD sehr offen, hat sich schon informiert und Lupovet selbst auch schon weiter empfohlen. Den CRP-Wert haben wir im Auge. Er lag zuletzt im Oktober bei unter 5 (4 Komma irgendwas).

Ich bin froh, dass ich auf mein Gefühl gehört und entgegen der abwartenden Haltung meines alten Tierarztes damals direkt selbst recherchiert habe. Und dass ich bei meinen Recherchen im Frühjahr direkt auf Lupovet und die IBD gestoßen bin, war ein Segen. Das hat uns einen langen Leidensweg, den ja viele Leute mit ihren Hunden durchmachen, erspart und möglicherweise die Chronifizierung verhindert.

Ich danke Ihnen in diesem Zusammenhang für die Möglichkeit Ihres CIBDAI-Fragebogens, dass man sofort eine Rückmeldung erhalten hat und Sie sich auf persönliche Nachfragen schnellstmöglich  gemeldet haben.

Man wusste sich (und v.a. das kranke Tier!!!) dadurch begleitet. Es beruhigt und entlastet – auch für die Zukunft! Danke für Ihre Arbeit und Ihren Einsatz!

Mit vielen freundlichen Grüßen,

Simone R.

 

Weitere Kundenmeinungen finden Sie bei Jameda und bei :lupovet.

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen