…ist oft rein sekundär infolge eines häufig auch dauerhaft unerkannten psychosomatischen IGORs.

Durch Vateri-Papillenschwellung im Dünndarm (in der Lupe grün wie Galle und rot wie Pankreasenzyme) kommt es durch aggressiven Sekretrückstau zur typisch oberbauchschmerzhaften IGOR-Symptomatik einer sekundären Pankreatitis mit regelmäßiger Erhöhung der Labor-Leitparameter für Leber- und Pankreasentzündungen wie der AP (Alkalische Phosphatase) bzw. PLI (Pankreas Spezifische Lipase). Deshalb ist eine dauerhafte und evidente Therapie einer chronischen Pankreatitis/Leberentzündung ohne Beachtung dieses zentralen pathophysiologischen Zusammenhangs nicht erfolgreich. Hier steht ein therapeutischer Paradigmenwechsel an.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen